24 Stunden-Hotline: 0800 - 00 66 444 (kostenfrei) info@rolfina.de

Brandschaden

Das Gebäude ist ausgebrannt, der Schaden ist immens und Möbel, Kleidung, Elektrogeräte, Waren sind genau wie Büromöbel zerstört oder wurden stark in Mitleidenschaft gezogen? Wir von ROLFINA stehen Ihnen kompetent mit unserer langjährigen Erfahrung zur Seite.

Was versteht man unter einem Brandschaden?

Wenn in einer Wohnung, einem Haus, einer Halle oder einem Bürogebäude ein Feuer ausbricht, ist der Schaden dabei meist immens hoch. Hausrat-, Inhaltsgegenstände und Warenbestand wird an dieser Stelle meist genauso vernichtet, wie es bei Geräten und Arbeitsmaterialien der Fall ist. Ohne eine ausreichende Versicherung gegen einen solchen Brandschaden haben Sie im Anschluss große Schwierigkeiten, die Wohnung, das Gebäude, die Halle oder das Bürogebäude erneut aufzubauen und einzurichten.

Wenn Sie sich über eine übliche Gebäude-, Hausrat- oder auch Inhaltsversicherung abgesichert haben, dann brauchen Sie nichts zu befürchten. Im Normalfall können Sie nach der Beendigung der Löscharbeiten durch die Feuerwehr beginnen, alles neu aufzubauen und den Schaden zu beheben.

Zu einem Brandschaden gehört in erster Linie der direkte Schaden, der durch das Feuer entstanden ist. Damit sind vernichtete oder verrußte  Möbel, Schäden am Gebäude und nicht mehr vorhandener Warenbestand gemeint. Natürlich können nach einem Brand erhebliche Folgeschäden entstehen, die ebenfalls zu einem Brandschaden gezählt werden. Bei Rauchschäden sowie bei Schäden am Gebäude an sich unterstützen wir Sie genau wie bei der meist erforderlichen Geruchsneutralisation und Spezialreinigung.

Maßnahmen nach einem Brandschaden

Wir von ROLFINA arbeiten nach dem Erkennen des Brandschadens eng mit Ihnen und Ihrer Versicherung zusammen. Im ersten Schritt werden wichtige Sofortmaßnahmen zur Eindämmung des gesamten Schadens getroffen. Im Anschluss wird mit Sachverständigen sowie mit Chemikern besprochen, welche weiteren Maßnahmen erforderlich sind.

Die Maßnahmen beziehen sich sowohl auf das Gebäude als auch auf das Inventar, damit eine frühzeitige Wiederherstellung möglich ist.

Folgende Maßnahmen werden ergriffen:

  • Aufräumarbeiten im Gebäude
  • Die Reinigung und Entkernung des Gebäudes
  • Umfassende Reinigung des gesamten Inventars, inklusive der Teppiche
  • Abbau und anschließender Aufbau der gereinigten Möbel, elektrischen Geräte und Inhaltsgegenstände.

Unser Ziel ist es, dass Sie möglichst rasch wieder in der Lage sind, Ihren Wohnraum, den Betrieb im Unternehmen fortzuführen. Deshalb beschränken sich unsere angebotenen Maßnahmen nicht alleine auf das Gebäude an sich, sondern erstrecken sich mit auf das Inventar im Gebäude. (Der Grund für diese Vorgehensweise ist auch, dass nach einem Brand im Normalfall nicht nur sofort erkennbare Schäden am Gebäude vorhanden sind.) den Satz entfernen!

Die sogenannten Folgeschäden oder auch Sekundärschäden am Gebäude fallen meist im weiteren Verlauf auf und können teilweise gravierend sein. Die gründliche Reinigung von Flächen gehört genauso zu möglichen Maßnahmen wie die Geruchsneutralisation. Erst durch Maßnahmen am Gebäude sowie am Inventar ist es möglich, kurzfristig wieder die Arbeit aufzunehmen.

Geruchsneutralisation bei Brandschäden

Nach einem Brand ist nicht nur der Wiederaufbau des Gebäudes von Bedeutung. Vielmehr sind für die Geruchsneutralisation ebenfalls spezielle Schritte erforderlich, da der Geruch des Brandes sonst langfristig zu spüren ist und sogar eine Beeinträchtigung der Gesundheit bedeuten kann.

Wir von ROLFINA verwenden für die Geruchsneutralisation die Technik des Foggings. Fogging bedeutet Vernebeln und steht für ein Verfahren, bei dem die Wirkstoffe mit den entsprechenden Geräten in der Luft verteilt werden.

Der Vorteil ist an dieser Stelle, dass es sich um sehr kleine Tröpfchen handelt, die sich wie Nebel in der Luft verteilen und auch in Materialien und Wände hineingelangen. Dadurch lassen sich unangenehme Gerüche genau wie Bakterien und Schimmelpilze beseitigen.

Das Fogging eignet sich für die klassische Geruchsneutralisation genau wie für die Beseitigung von schädlichen Schimmelpilzen.

Eine weitere Methode für die Neutralisation von besonders starken und belastenden Gerüchen ist die sogenannte Ozonbehandlung. Bei dieser Behandlung wird Ozon mit in die Luft gebracht, was für eine besonders schnelle Zersetzung von Molekülen sorgt, die den unangenehmen Geruch beinhalten. Ozon bietet den Vorteil, dass auch feinste Ritzen erreicht werden.

Im Anschluss an diese Behandlung sind keine unangenehmen Gerüche mehr im Raum zu bemerken. Diese umfassende Behandlung von Luft und feinen Ritzen ist nach einem Brand von großer Bedeutung. Grund dafür ist der starke Brandgeruch, der sich bis in die Ritzen und Fugen der Gebäude sowie bis in die Fasern der Teppiche erstreckt.

Verfahrenstechniken bei Brandschäden

Wir von ROLFINA arbeiten mit effektiven Verfahrenstechniken, die für überzeugende Ergebnisse sorgen. Neben dem für die Geruchsneutralisation verwendeten Fogging bieten wir folgende Verfahrenstechniken für die Beseitigung eines Brandschadens an:

Airlessverfahren
Hier wird Farbe besonders effektiv und schnell auf Flächen verteilt. Im Unterschied zum Streichen durch Mitarbeiter gelangt die Farbe per Spritztechnik an Wände und Decken. Die Farbe wird im Durchschnitt rund dreimal schneller aufgetragen, als es bei konventionellen Methoden der Fall ist.

 

Hochdruckwaschverfahren
Dieses Verfahren beinhaltet die Reinigung von einer Fläche mit Wasser und hohem Druck. Zum Einsatz kommen kaltes oder warmes Wasser, damit eine möglichst gründliche Reinigung möglich ist. Verwendet wird zudem ein passendes Reinigungsmittel.

 

Sprühextraktionsverfahren
Ein Verfahren speziell für die sanftere Reinigung von Teppichen oder Flächen. Hier werden Verschmutzung gelöst, indem Wasser mit einem sehr hohen Druck auf die Fläche gesprüht wird. Im nächsten Schritt wird das schmutzige Wasser abgesogen, damit die Flächen in kurzer Zeit sauber sind.

 

Trockensandstrahlen und Feuchtsandstrahlen
Beim Sandstrahlen wird eine Oberfläche mittels Sand und hohem Druck gründlich gereinigt. Wir unterscheiden je nach Einsatzgebiet in das Trockensandstrahlen und das Feuchtsandstrahlen, um in kurzer Zeit möglichst gründliche Ergebnisse zu erzielen.

 

Eisstrahlverfahren
Beim Eisstrahlverfahren wird Trocken-Eis mit Hochdruck auf die Oberfläche gestrahlt. Beim Auftreffen der Eiskristalle vergrößern sich dieses um ein Vielfaches, nehmen dadurch den Schmutz von der Oberfläche und verfallen sofort. Der herabgefallene Schmutz muss danach nur noch aufgesaugt und entsorgt werden.

 

Latex Verfahren
Beim Latex-Verfahren wird ein flüssiger spezieller Latex durch ein Spritzver-fahren oder Streichverfahren auf die Oberfläche aufgetragen. Nach Trocknung des speziellen Latex kann dieser wie eine zweite Haut abgezogen werden. Alle Schmutzpartikel und Schimmelablagerungen haften an dieser Haut und können danach entsorgt werden.

Impressionen

Unverbindliche Anfrage

Keine Sorge, wir helfen Ihnen!

Für die Soforthilfe rufen Sie unsere 24h Hotline an! Oder nutzen Sie unser Anfrageformular, wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Datenschutz

12 + 13 =

Kundeninformation

Corona COVID-19

Auch während dieser Zeit sind wir für Sie unter Berücksichtigung aller Sicherheitsmaßnahmen für Sie da.